Sabine Knorr

Unabhängigie Stampin'Up! Demonstratorin

08145-996853
karteundkunst@online.de




Freitag, 14. Februar 2014

Stampingirls Themenwoche – Tag 5

Die Woche ist wieder mal wie im Flug vergangen. Ich hoffe, ihr habt in den letzten Tagen schon ein paar interessante Anregungen für das Envelope Punch Board mitnehmen können!?

Heute bin nun ich an der Reihe, euch eine Idee zu liefern und ich möchte euch gerne zeigen, dass man das Board nicht nur benutzen kann, um Umschläge und Verpackungen herzustellen, sondern auch ganz wunderbar zur Gestaltung von Karten, Scrap-Seiten oder Mini-Alben verwenden kann.

Mein Post heute dreht sich also ganz um das Thema Borders und Labels mit dem Envelope Punch Board.

Themenwoche

 

Fangen wir einmal mit den Borders an.

Ihr könnt entweder Papierstreifen zur Bordüre stanzen oder größere Stücke am Rand mit einer Bordüre versehen.

Dazu legt ihr das Papier als erstes bei der 1”-Marke in das Board, stanzt und rutscht dann immer einen bestimmten Abstand weiter (hier auf dem Bild unten ist das der Abstand 1/4”; also 1”, 1-1/4”, 1-1/2”, 1-3/4” usw.)

Borders

Durch verschiedene Abstände lassen sich so verschiedene Borders kreieren:

DSC_7692

Wie ihr seht, fängt die Bordüre, außer bei den großen Mustern, nicht ganz vorne an. Ihr müsst also euer Papier etwas größer zuschneiden als ihr es dann am Schluss haben wollt!

Wenn ihr die Bordüre länger haben wollt, als die Maßeinheit hergibt, dann kann man sich ganz einfach behelfen – einfach “anstückeln”! :O)

DSC_7687

Ich habe euch auch zwei Karten mit dieser Technik gestaltet:

DSC_7719 

DSC_7718

Schaut doch ganz nett aus, oder? Besonders die großen Wellen haben es mir angetan, die werde ich wohl noch öfter benutzen.

Dann lassen sich auch noch Labels in den verschiedensten Größen und Formen stanzen.

DSC_7720

Dazu nehmt ihr ein beliebiges Stück Cardstock, legt es bei einer bestimmten Markierung in das Board und bearbeitet damit die Ecken.

Diese drei sind aus einem gleich großen Stück Cardstock entstanden und auch die Markierung, an der das Papier angelegt wird, ist identisch. Lediglich das Papier wird anders eingelegt.

 Labels

 

Und so geht’s:

DSC_7693Wenn ihr euch euer Board genau anschaut, dann seht ihr an der “Nase” eine Linie. Dort habe ich das Papier angelegt. Die Ecke auf der rechten Seite könnt ihr dann auf der anderen Seite anlegen:

DSC_7696

… und je nachdem, ob ihr das Papier hochkant oder quer einlegt, entsteht ein anderes Design. Am besten mal ein bisschen rumprobieren!

Das Design auf dem mittleren Bild entsteht, wenn man das Papier immer um 90° dreht :

DSC_7697

…und wenn man das Papier an der Spitze der “Nase” anlegt, dann kommt sowas dabei raus:

DSC_7703 

Jetzt noch ein Stück Flüsterweiß,  etwas kleiner und gleich gestanzt, dann hat man schon ein gemattetes Label!

Man kann das Ganze natürlich nicht nur auf kleine Labels anwenden sondern auch für größere Stücke Papier. Das sieht dann evtl. so aus:

labels 2Auf dem ersten Bild habe ich das Papier genauso wie bei den kleineren Labels eben angelegt. Die Markierung für den Streifen auf dem zweiten Bild ist etwa drei mm weiter links und beim dritten Bild ist die Markierung bei 1”.

…und so z.B. sieht das Ganze dann fertig aus:

DSC_7713

DSC_7715

DSC_7717

 

So, einen hab ich noch! :O)

DSC_7709

Wie wäre es mit so einem Label?

Geht ganz einfach:

lables 3

Eine Ecke des Papiers an die Falz- und die weiße Linie, die zur “Nase” zeigt, anlegen. Dann gleichmäßig bis zum Anschlag nach oben schieben (Nase und Papier sollten dabei parallel sein). Stanzen. Damit alle vier Ecken schön gleichmäßig werden, habe ich mir mit weißem Buntstift eine Markierung auf das Board gemalt, dann kann man die anderen Kanten einfach an die Markierung anlegen. Das ist vor allem hilfreich, wenn man verschieden große Labels aufeinander kleben möchte.

Auch hierfür habe ich wieder Beispiele für euch gebastelt:

DSC_7714

DSC_7710

Beim zweiten Bild habe ich die Ecken nicht bis ganz zum Anschlag reingeschoben sondern nur ein kleines Stück. Leider ist mir dann die Luft ausgegangen und ich habe das Label nicht mehr zu Ende verbastelt. Wenn die Karte ganz fertig ist, zeig ich sie euch nochmal. ;O)

So, das war’s von mir. Ich hoffe, ihr habt ein paar Ideen mitnehmen können. Falls ich mich irgendwo unklar ausgedrückt habe, dann fragt ruhig bei mir nach!

 

Und damit ist unsere erste Themenwoche auch schon wieder zu Ende.

Wie hat es euch gefallen?

Alle Beiträge könnt ihr auch auf unserem Teamblog nachlesen. Dort wartet übrigens trotz der Themenwoche auch noch die aktuelle Challenge auf euch. Bis heute Abend (19 Uhr) könnt ihr noch mitmachen und morgen gibt es dann auch schon die nächste Challenge.

Bis dahin!!a 

Kommentare:

Seepferdchen-Design hat gesagt…

Das ist ja Super. Vielen Dank, dass Du Idee mit uns teilst!
Kreative Grüße
Dörthe vom Seepferdchen-Design

hellerlittle hat gesagt…

Liebe Sabine, herzlichen Dank für die tollen Anregungen... dann sind wir mit dem EPB ja bestens für alle Fälle gerüstet *gg
LG hellerlittle

Dagmar hat gesagt…

Danke das du deine Ideen mit uns teilst. LG Dagmar

Cecilia hat gesagt…

Eine schöne Arbeit, liebe Sabine, und eine tolle Idee. Vielen Dank fürs Zeigen!
LG Cecilia.

Anonym hat gesagt…

Sensationelle Ideen! Ganz lieben Dank dafür! Bin wieder einmal mehr begeistert von dem kleinen "Zauberkasten" ;-)
Liebe Grüße, Anne-Katrin

Dani Bastelecke hat gesagt…

Hallo Sabine,

das sind ganz ganz Tolle Ideen.
Wie einige wissen ich brauche für alles einen Anleitung. *schäm*

Deshalb Tausend Dank für deine ausführlichen Anleigungen.

LG Dani

Anonym hat gesagt…

Ganz herzlichen Dank für die hilfreichen Tips und Anleitungen, da wäre ich von allein nie drauf gekommen

LG Dorothea